45. Internationales Mattenskispringen auf dem Kottmar

Nach 2 Jahren Pause eröffneten am Samstag pünktlich um 13 Uhr die kleinsten Springer das Internationale Mattenspringen auf dem Kottmar. Das Starterfeld war an beiden Tagen sehr groß und unsere Sportler hatten die Möglichkeit sich mit Springern aus ganz Sachsen, Thüringen, Bayern sowie Tschechien, Slowenien und Polen zu messen. Am Samstag machte es das Wetter unseren Springern nicht gerade leicht. Es war sehr windig und der ständig einsetzende Regen und die langen Wartezeiten schlugen etwas aufs Gemüt. Sobald jedoch die Wertungssprünge begannen, waren alle hochkonzentriert und gaben Ihr Bestes. Die Springer der großen Kottmarschanze hatten es am Sonntag wesentlich angenehmer. Mit wenig Wind und schönsten Sonnenschein begaben Sie sich in die Lüfte und zeigten weite Sprünge, die sogar von Sachsens Ministerpräsidenten Michael Ketschmer beklatscht wurden. Besonders freuen wir uns, dass es einige unsere Sportler unter die besten 6 Springer Ihrer Altersklasse geschafft haben und sich mit Ihren starken Leistungen durchsetzen konnten. Dies ist nicht nur eine Auszeichnung für die Athleten, sondern auch für unser Trainerteam, das immer mit Rat und Tat zur Seite steht.

Frühjahrswettkampf in Sohland

Bei blauen Himmel und Sonnenschein starteten wir am Sonntag  den 15.05. mit dem Frühjahrswettkampf in Sohland. Am Vormittag waren unsere Sportler besonders aufgeregt, denn nicht sehr oft haben Sie die Gelegenheit, ihr Können bei einem Inliner Wettkampf zu messen. Über 100 Starter waren zum Vielseitigkeitssprint angemeldet und kämpften um gute Platzierungen. Unsere Mannschaft brauchte sich hier nicht verstecken aber wir haben erkannt, an welchen Dingen wir noch arbeiten müssen. 

Die Freude war bei allen groß, als nach dem Mittag endlich unsere Paradedisziplin, das Skispringen auf der Tagesordnung stand. Vor allem für ein paar unserer Kleinsten war es der erste Wettkampf auf der Minischanze. Obwohl nicht jeder Sprung mit einer perfekten Landung endete, können wir stolz auf unsere Jüngsten sein. Auch auf der K14-Schanze zeigten unsere Jungs solide Sprünge, die mit sehr guten Platzierungen belohnt wurden. Aufregung herrschte auf der großen Tännicht Schanze. Alle unserer Springer sind Ihrer Altersklasse entsprechend auf der K 28 Schanze angetreten, wobei viele das erste Mal hier oben standen. Obwohl im Training allen der Respekt vor der Größe der Schanze noch anzusehen war, überzeugten Sie im Wettkampf mit sicheren Sprüngen und guten Leistungen. Am Ende des langen Tages ging unsere Sportler mit so einigen Medaillen und der ein oder andere mit einem Sonnenbrand nach Hause.

48. Zittauer Gebirgslauf und Wandertreff


100. jähriger Vereinswettkampf vom Skiclub Harrachov